Ihr Unternehmen für die
günstige Kautionsbürgschaft!

Barkaution

Ganz klassisch – Barkaution
Die Barkaution ist eine so genannte Mietsicherheit. Sie dient dazu, dem Vermieter eine finanzielle Sicherheit zu bieten, falls der Mieter seine Miete nicht zahlt oder die gemietete Wohnung beschädigt an den Vermieter zurückgegeben wird. Der Vermieter kann dann auf die Kaution zurückgreifen und den ausstehenden Betrag für Reparaturen oder fehlende Mieten vom Kautionskonto abheben. Der Mieter muss das Geld für eine Barkaution dem Vermieter in bar übergeben und dieser legt es dann an.

Bei der Barkaution zu beachten
Wichtig ist hierbei, dass die Kaution getrennt vom Vermögen des Vermieters angelegt wird. Alle anfallenden Zinsen stehen dem Mieter zu. Die Kaution kann unabhängig von dem, was im Mietvertrag steht, in drei Monatsraten gezahlt werden. Der erste Teil der Barkaution ist bei Beginn des Mietverhältnisses fällig. Die Barkaution darf bis zu drei Nettomonatsmieten betragen und auch bei einer Mieterhöhung nicht mit erhöht werden. Wird die Barkaution in Raten gezahlt, so ist es sehr wichtig, sich die Zahlungen quittieren zu lassen. Auf den Quittungen muss stehen, wie viel Geld für welchen Zweck von wem an wen gezahlt wurde. Lässt der Vermieter sich hierauf nicht ein, ist er unseriös und von Zahlungen ohne Quittungen ist abzuraten.

Kautionsversicherung als Alternative
Als Alternative kann eine Kautionsversicherung abgeschlossen werden. Hier behält der Mieter das Geld für die Mietkaution und der Vermieter hat trotzdem die volle Sicherheit. So kann der Mieter entscheiden, was er mit seinem Geld machen möchte, und der Vermieter genießt trotzdem die volle Sicherheit für sein Mietverhältnis.


Unsere starken Partner

nach oben