Ihr Unternehmen für die
günstige Kautionsbürgschaft!

Kautionshöhe

Bemessung der Kautionshöhe ist geregelt
Die Höhe einer Mietkaution bei privaten Mietverträgen ist auf höchstens drei Monatsmieten begrenzt. Hier gelten die Kaltmieten, Nebenkosten dürfen nicht mit einberechnet werden. Die maximale Kautionshöhe von drei Monatsmieten darf auch dann nicht überschritten werden, wenn der Vermieter verschiedene Mietsicherheiten fordert. Außerdem hat der Mieter das Recht, unabhängig von dem, was im Mietvertrag steht, die Kaution in drei Raten zu zahlen. Die erste Rate wird mit Beginn des Mietverhältnisses fällig. Bei gewerblichen Mietverträgen gibt es keine gesetzliche Begrenzung der Kautionshöhe, so dass schnell fünf- oder gar sechsstellige Beträge gefordert werden können.

Kautionshöhe darf nicht durch zusätzliche Bürgschaften überschritten werden
Entgegen oft umgesetzter Praxis ist es nicht erlaubt, die Kaution doppelt abzusichern. Viele Vermieter fordern, zusätzlich zur Barkaution in Höhe von drei Monatsmieten, eine Bürgschaft von ihren Mietern ein. Dies ist gesetzlich nicht erlaubt. Eine zusätzliche Bürgschaft dürfte nur über den Differenzbetrag von Barkaution zu der Kautionshöchstsumme von drei Monatsmieten geleistet werden. Bei der Nutzung einer Kautionsversicherung ist eine zusätzliche Barkaution nicht notwendig.

Kaution durch Kautionsversicherung ersetzen
Die Kautionsbürgschaft von EuroKaution, deckt eine Kaution in Höhe von bis zu drei Monatsmieten ab. Die Maximalgrenze der Kautionsbürgschaft liegt bei Privatkunden bei 15.000,00 €. Mietkautionen für Gewerbe werden von EuroKaution ebenfalls abgesichert und individuell angeboten.


Unsere starken Partner

nach oben