Ihr Unternehmen für die
günstige Kautionsbürgschaft!

Mietkaution

Mietsicherheiten sind wichtig für Vermieter
"Mietkaution" ist der umgangssprachliche Begriff für die Mietsicherheit. Die Mietsicherheit ist wichtig für Vermieter, um sich für verschiedene Fälle abzusichern. Zahlt etwa ein Mieter seine Miete nicht, kann der Vermieter spätestens nach Beendigung des Mietverhältnisses den fehlenden Betrag von der hinterlegten Kaution abziehen. Ein weiterer Fall, in dem der Vermieter auf die Mietkaution angewiesen ist, ergibt sich, wenn die Wohnung in einem beschädigten Zustand zurückgegeben wird. Auch dann kann der Vermieter sich aus der Mietkaution bedienen. Klassisch wurde die Mietkaution durch Bargeld oder durch eine Bankbürgschaft hinterlegt.

Nachteile der Mietkaution für Mieter und Vermieter
Beides allerdings birgt Nachteile für Mieter und Vermieter. Der Mieter kann bei einer Kaution in bar nicht mehr frei über sein Geld verfügen, denn das liegt eingefroren beim Vermieter. Der Vermieter muss sich um die Verwaltung des Geldes kümmern und ein entsprechendes Konto anlegen. Bei der Bankbürgschaft wird die Kreditlinie des Mieters um die Höhe der Bürgschaftssumme, also der Kaution, reduziert. Größere Anschaffungen, die über einen Kredit finanziert werden sollen, werden somit für den Mieter erschwert.

Kautionsversicherung statt Mietkaution
Die Lösung ist eine Kautionsversicherung. Hier hat der Vermieter die volle Sicherheit und der Mieter kann mit seinem Geld machen, was er möchte. Er kann zum Beispiel in die Renovierung und Gestaltung der neuen Wohnung investieren oder das Geld gewinnbringend anlegen.


Unsere starken Partner

nach oben